Lecktuch – Erfahrungen und Hinweise

Lecktücher

Das Lecktuch ist für viele ein Mysterium. Was soll das eigentlich sein? Warum habe ich noch nichts von Lecktüchern gesehen, finde aber an jeder Supermarkt-Kasse Kondome unterschiedlichster Ausführungen? Oralsex beim Mann wird durch Kondome geschützt, aber bei der Frau? Genau dann kommt das Lecktuch zum Einsatz. Es schützt beim Cunnilingus und Anilingus.

Was ist ein Lecktuch?

Das Lecktuch ist beim Oralsex das Äquivalent zum Kondom. Im englischen wird es auch als Dental Dam oder Oral Dam bezeichnet. Lecktücher sind Tücher und Folien aus Latex. Sie werden wahlweise auf Vulva oder Anus gelegt und schützen dort vor übertragbaren Krankheiten beim Oralsex. Kommt das Lecktuch beim Oralverkehr als Barriere zwischen zum Einsatz, schützt es vor der Übertragung von Scheidenflüssigkeit oder Menstruationsblut.

Lecktücher sind viereckige Folien die es in unterschiedlichen Farben, Geschmacksrichtungen und Größen gibt. Typischerweise ist ein Lecktuch zwischen 15 bis 25 cm groß. Wie beim Kondom, gibt es auch beim Lecktuch latexfreie Varianten für Allergiker. Meist sind Lecktücher in 2er oder 4er Packungen zu kaufen. Darin sind sie einzeln verpackt. Sehr beliebt sind u.a. die Lecktücher „Glyde Dams“ und „MEDintim“

Glyde Dams WILDBERRY - 4 Latex-Schutztücher
  • Seidenweiche Latex-Tücher
  • Größe: 25 cm x15 cm
  • Mehr Hygiene und Schutz beim Oralverkehr
  • Farbe: Lila
  • Mit Waldbeeren-Aroma
MEDintim ORALsafe Latex-Tücher Erdbeere
  • Latexschutztuch
  • Erdbeerduft
  • bei oral-genital Kontakt

Ein Lecktuch ist ein bewährtes Verhütungsmittel das vor Krankheiten beim Oralverkehr schützt. Insbesondere beim Sex mit neuen oder häufig wechselnden Sexualpartnern empfiehlt es sich, übers Kondom hinaus beim Sex zu schützen. Beim Cunnilingus schützt das Lecktuch vor dem Kontakt mit Scheidenflüssigkeiten. Scheidenflüssigkeit besteht vor allem aus Duftstoffen, weißen Blutkörperchen, Zuckerstoffen und Lactobazillus-acidophiluis-Keimen. Sie stammt aus den Scheidenwänden und aus Drüsen am Muttermund.

Beim Anilingus schützen Lecktücher vor Darmbakterien. Beim Rim-Job ist Hygiene – wie allgemein beim Geschlechtsverkehr – von großer Wichtigkeit. Lecktücher helfen auch in längeren Beziehungen vielen Paaren dabei, sich dem Thema Rimming mit weniger Hemmungen zu anzunähern.

Lecktuch aus einem Kondom machen

Ist kein Lecktuch zur Hand, kann dies auch bequem aus einem Kondom gebastelt werden. Dazu nimmst du ein neues Kondom aus der Verpackung und rollst es vollständig auf. Den Ring und die Spitze schneidest du ab und trennst es dann in der Länge auf. Aufgeklappt hast du jetzt ein improvisiertes Lecktuch aus dem Kondom gemacht. Zwar kann es mit einem echten Lecktuch nicht mithalten und es muss vorbereitet werden, aber besser als kein Schutz beim Oralverkehr.

Richtige Lecktücher haben natürlich den Vorteil:

  • Gleich die richtige Größe zu haben
  • Ohne weiteren Aufwand sofort nutzbar zu sein
  • Kein Kondom typischen Eigengeruch zu haben

Beim Geschmack ist es mit dem Lecktuch wie beim Kondom, es ist mit diversen Aromen erhältlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*